HALCYON - Doom Metal Magazine

 

* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Konzertdaten






[Review] SOLITUDE AETURNUS - Alone


Genre: Doom Metal
Label: Massacre Records
Homepage: www.eternalsolitude.com

Besetzung:
Rob Lowe - Gesang
John Perez - Gitarre
Steve Moseley - Gitarre
James Martin - Bass
Steve Nichols - Schlagzeug

Acht lange Jahre ist es nun her, dass die Texaner von SOLITUDE AETURNUS ihr letztens Album namens "Adiago" herausgebracht haben. Nun, im ausklingenden Jahre 2006, kommt mit "Alone" ein würdiger Nachfolger auf den Markt. Zu Beginn geht es leicht orientalisch-verträumt zu, doch wenn Rob Lowes meisterlicher Gesang nach 1 1/2 einsetzt, wird man sogleich in unendliche Höhen katapultiert.
Während Rob alles gibt, dröhnen im Hintergrund beständig die Gitarren, spielen bezaubernde Leads und lassen einen alles vergessen.
Schließlich lässt einen die Musik verloren zurück, bis der zweite Song beginnt. Der startet dann auch gleich mit einem wachrüttelnden Solo. "Waiting for the Light" heißt er und weckt wieder Hoffnung in einem. Im Vergleich zum Opener auf eine völlig andere Art mitreißend und spielfreudig, lässt einen dieses Lied nicht ruhig sitzen, oder nachdenken. Gefühlvoll geht es weiter. Sänger Rob zeigt die Bandbreite seines Gesanges und die Gitarristen üben sich in endlos-traumhafter Frickelei.
"Sightless" ist schließlich mit seinen hammernden Riffs fast schon ungewohnt hart, doch Robs fantastischer Gesang gibt auch diesem Lied eine unglaublich gefühlvolle Note. Danach geht es gewohnt wunderbar weiter. Episch, melodisch, packend, fesselnd, melancholisch, spielfreudig, unendlich! "Is there?", "Tomorrows Dead" und "Essence" bilden einen wunderbaren Abschluss, der alle Elemente vereint, die man vorher lieben gelernt hat. Gefühlvoller Gesang, melodische Soli und nicht enden wollende, traumhafte Songs. Die orientalischen Gitarren am Ende von "Essence" knüpfen dann herrlicherweise an das Eröffnungsthema des ersten Songs an, was einen dazu verleitet, sich das ganze Werk noch einmal anzuhören.
Wer sich dann schließlich noch zum Kauf des Digi-Paks durchgerungen hat, wird mit dem Bonus Song "Embrace" belohnt, der vor allem für Soli-Fanatiker einiges zu bieten hat. Schön, dass man da einiges für das extra Geld bekommt, aber auch schade für diejenigen, die sich das Album schon in der normalen Version gekauft haben und nun was verpassen.
Dennoch ein grandioses Album und definitiv noch eine Erwähnung in den Top Alben des Jahres 2006 wert!

84%
6.12.06 14:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung